Anfragen

Veröffentlicht: 02.05.2018 unter Anfragen

Information zu Baumaßnahmen am Spielplatz Hegelstraße

Dr. Falko Grube

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

so begrüßenswert die derzeitigen Baumaßnahmen am Spielplatz Hegelstraße sind, so überraschend kamen sie für die umliegenden Kinder- und Jugendeinrichtungen. So wurden ohne vorherige Information am 16. April die Zugänge zum Spielplatz gesperrt. Am 18. April konnten die Einrichtungen der Volksstimme entnehmen, dass der Spielplatz über die nächsten Monate nicht nutzbar sein wird. Damit fällt wohl auch ein lange geplantes Spielplatzfest am 1. Juni ins Wasser.

Ich frage Sie:
1. Warum wurden die umliegende Kinder- und Jugendeinrichtungen nicht frühzeitig über die Baumaßnahme informiert?
2. Wie ist das generelle Vorgehen bei der Information von benachbarten Kinder- und Jugendeinrichtungen vor allem bei längerdauernden Baumaßnahmen an Spielplätzen?

Ich bitte um eine kurze mündliche und ausführliche schriftliche Antwort.

 

Hier geht es zur Stellungnahme der Verwaltung>>>

Veröffentlicht: 02.05.2018 unter Anfragen

Bauarbeiten im Langefelder Weg

Denny Hitzeroth

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

im Jahr 2017 wurde im Langefelder Weg ein neuer Schmutzwasserkanal verlegt. Diese Maßnahme wurde zum Jahresende 2017 abgeschlossen.

Nunmehr ist die Straße „Langefelder Weg“ seit einiger Zeit wieder voll gesperrt. Seit mehr als drei Wochen ist dort keine Bautätigkeit festzustellen.

Christian Hausmann

Besonders die lange Sperrung der Straße „Langefelder Weg“ ist problematisch, da sie eine wichtige Entlastungsstraße für den Stadtteil Nordwest (vor allem für den Verkehr in den Lorenzweg und Neustädter Feld) ist.
Dies hat lange Rückstaue über die Robert-Koch-Straße und auf dem Holzweg (weiter im Lorenzweg Richtung Spinne) zur Folge und führt immer wieder zu Unfällen im Kreuzbereich beider Straßen.

Daher fragen wir:
1. Welche Baumaßnahmen werden gegenwärtig in der Straße „Langefelder Weg“ seitens der Stadtverwaltung durchgeführt?
2. Warum sind dort seit mehr als drei Wochen keine Bautätigkeiten erkennbar?
3. Wann ist mit den Abschluss der Baumaßnahmen zu rechnen?
4. Kann durch eine angemessene Baustellenorganisation die Verkehrs- und Umweltbelastung reduziert werden?

Wir bitten um eine kurze mündliche sowie ausführliche schriftliche Beantwortung unserer Fragen.

 

Hier geht es zur Stellungnahme der Verwaltung>>>

Veröffentlicht: 02.05.2018 unter Anfragen

Müllproblem im Stadtpark

Jens Rösler

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

vor allem an den Wochenenden und bei schönem Wetter auch in der Woche sammeln sich derzeit im Bereich der Mülleimer an der Hubbrücke und entlang der Elbwiesen bis hin zur Sternbrücke regelmäßig größere Müllmengen. Offensichtlich weil die entsprechenden Behälter für die anfallenden Mengen nicht ausreichen bzw. zu wenige Behälter vorhanden sind, wird der Müll im Umfeld abgelegt und hinterlässt ein unschönes Bild.

Ich frage Sie:

1. Wie oft werden die Müllbehälter im Stadtpark bislang geleert und ist vorgesehen, die Entsorgungsfrequenz in den Sommermonaten zu erhöhen?
2. Können ggf. größere und mehr Behälter in den stark besuchten Bereichen aufgestellt werden?

Ich bitte um kurze mündliche sowie ausführliche schriftliche Beantwortung meiner Fragen.

 

Hier geht es zur Stellungnahme der Verwaltung>>>

 

Vs-Artikel vom 14.06.2018_Mehr Müllbehälter gegen Grill-Abfall im Stadtpark

Vs-Artikel vom 14.06.2018_Mehr Müllbehälter gegen Grill-Abfall im Stadtpark

Veröffentlicht: 02.05.2018 unter Anfragen

Fehlende Piktogramme für mobilitätseingeschränkte Menschen an der Straßenbahnhaltestelle Liebknechtstraße

Christian Hausmann

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

im Ein- und Ausstiegsbereich der Straßenbahnhaltestelle Liebknechtstraße gibt es in beiden Fahrtrichtungen keine Piktogramme für mobilitätseingeschränkte Menschen.

 

Kornelia Keune

In unmittelbarer Nähe zur genannten Haltestelle befindet sich eine Werkstatt für behinderte Menschen nebst zugehörigem Wohnheim. Die Halstestelle Liebknechtstraße wird deshalb auch von vielen Menschen mit Mobilitätseinschränkung genutzt.

Daher unsere Frage:

-Besteht die Möglichkeit kurzfristig Piktogramme für mobilitätseinschränke Menschen im Ein- und Ausstiegsbereich der Straßenbahnhaltestelle Liebknechtstraße in beiden Fahrrichtungen anzubringen, damit deren Einstieg erleichtert werden kann?

Wir bitten um kurze mündliche sowie ausführliche schriftliche Stellungnahme.

 

Hier geht es zur Stellungnahme der Verwaltung>>>

spd.de - Das sozialdemokratische Nachrichtenportal
Zivilcourageprojekt Otto greift ein
Zur Homepage des SPD-Bundestagsabgeordneten Burkhard Lischka
Homepage der SPD-Bundestagsfraktion