Aktuelles

Veröffentlicht: 11.02.2016 unter Presse

Pressemitteilung zu den beginnenden Pflegemaßnahmen in der Alten Elbe und im Umflutkanal

roeslerZu den in Kürze beginnenden Pflegemaßnahmen in der Alten Elbe und im Umflutkanal sowie zur geplanten Erarbeitung eines „Rahmenplanes Elbumflut und Alte Elbe Magdeburg“ erklärt Jens Rösler, Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion:

 „Ich begrüße ausdrücklich die von der Verwaltung noch für diesen Winter angekündigten Maßnahmen zur Gehölzentfernung entlang der Alten Elbe und von Teilflächen des Elbumflutkanals. Modellrechnungen der TU-Dresden haben gezeigt, dass mit der Bewuchsentfernung im Hochwasserfall deutliche Pegelabsenkungen erreicht werden können, teilweise bis zu 70 cm. Die Beräumung des Bewuchses in Stromelbe, Alter Elbe, Zollelbe und Umflut muss jedoch künftig kontinuierlich erfolgen können, deshalb halten wir auch weiterhin die Herauslösung des FFH-Gebietes aus dem Stadtgebiet Magdeburg für notwendig. Auch wenn dies derzeit nicht durchsetzbar ist, wird es jedoch unser langfristiges Ziel bleiben. An die Erarbeitung eines Unterhaltungsrahmenplanes, der derzeit von einer Projektarbeitsgruppe unter Federführung des Landesbetriebes für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft erarbeitet wird, sind daher entsprechend hohe Erwartungen geknüpft. Der angekündigten Veröffentlichung erster Inhalte im Herbst 2016 sehen wir daher gespannt entgegen.“ so Rösler.

Kommentar schreiben:

spd.de - Das sozialdemokratische Nachrichtenportal
Zivilcourageprojekt Otto greift ein
Zur Homepage des SPD-Bundestagsabgeordneten Burkhard Lischka
Homepage der SPD-Bundestagsfraktion