Interfraktionelle Anfrage: Umsetzung von Fahrgastunterständen an der Haltestelle „Schule Alt Olvenstedt“

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

an der Endstelle „Klinikum Olvenstedt“ sind auf der Seite der Ausstiegshaltestelle drei Wartehäuschen aufgestellt, die nicht bzw. kaum genutzt werden, ab und zu ist vereinzelt mal ein Fahrrad abgestellt. Diese Fahrgastunterstände werden nicht durch Fahrgäste genutzt, da die gegenüberliegende Einstiegshaltestelle „Klinikum Olvenstedt“ über einen eigenen Fahrgastunterstand verfügt.
An anderen Haltestellen, wie zum Beispiel „Schule Alt Olvenstedt“, fehlen sie dagegen. Wir sind der Auffassung, dass ein Witterungsschutz an der Haltestelle zu einer Attraktivitätssteigerung des ÖPNV beiträgt.

Daher fragen wir:
1. Ist es möglich, die nicht benötigten Fahrgastunterstände an der Endstelle „Klinikum Olvenstedt“ (Endhaltestelle – Ausstieg) umzusetzen und an der Haltestelle „Schule Alt Olvensedt“ aufzustellen?
2. Mit welchen Kosten ist eine Umsetzung von Fahrgastständen verbunden?

Wir bitten um kurze mündliche sowie ausführliche schriftliche Beantwortung unserer Fragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.