Aktuelles

Veröffentlicht: 17.03.2016 unter Anträge

Änderung des aktuellen Entwurfs des Bebauungsplanes 262-2 „Verlängerte Friedrich-Ebert-Straße” (Interfraktioneller Antrag)

Jens Rösler

Jens Rösler

Der Stadtrat möge beschließen:

Der Oberbürgermeister wird beauftragt, bei der Überarbeitung des 3. Entwurfs des Bebauungsplanes 262-2 „verlängerte Friedrich-Ebert-Straße“ folgende Punkte zu berücksichtigen:

Der Bebauungsplan wird dahingehend geändert, dass kein zusätzlicher Einkaufsmarkt und keine Straße für den Durchgangsverkehr geplant oder Vorhalteflächen hierzu reserviert werden.

  • Der Bebauungsplan soll einen öffentlichen Spielplatz im Bereich der Struvestraße, sowie eine öffentliche Grünanlage zwischen Friedrich-Ebert-Straße und Struvestraße enthalten. Zudem dient diese Schneise als Kaltlufttrasse zwischen der Bebauung Friedrich-Ebert-Straße und der alten Elbe.
  • Eine Wegeverbindung mit Sitzmöglichkeiten in der Sichtachse der Friedrich-Ebert-Straße soll für Fußgänger und Radfahrer von den Einkaufsmärkten an der Cracauer Straße zum ASZ und Sportplatz an der Struvestraße / Zetkinstraße geschaffen werden.
  • Im Südwesten des Plangebietes soll eine Reihen- oder Einfamilienhausbebauung in die Planungen einbezogen werden. Die Voraussetzungen für eine entsprechende Bebauung sind darzustellen.

Begründung: Erfolgt Mündlich!

Jens Rösler
SPD-Stadtratsfraktion

Olaf Meister
Fraktion Bündnis90/Die Grünen

Stadtrat Karsten Köpp
Fraktion Die Linke

Zum Antrag >>>

Kommentar schreiben:

spd.de - Das sozialdemokratische Nachrichtenportal
Zeit für mehr Gerechtigkeit
Zivilcourageprojekt Otto greift ein
Zur Homepage des SPD-Bundestagsabgeordneten Burkhard Lischka
Homepage der SPD-Bundestagsfraktion