Presse 2014

Veröffentlicht: 16.07.2014 unter Presse

Stadtrat bekennt sich zur Unterstützung der Islamischen Gemeinde bei der Suche nach Gemeinderäumen

Der Stadtrat von Magdeburg hat in seiner Sitzung am Montag den Änderungsantrag der SPD zum Gemeindezentrum der islamischen Gemeinde Magdeburg (A0119/14/1) mit großer Mehrheit beschlossen.

Danach bekennt sich der Stadtrat „zur Verantwortung der Stadt, die islamische Gemeinde Magdeburg bei der Suche nach einem Gemeindezentrum mit geeigneten Gebetsräumen zu unterstützen“, und begrüßt die bisherigen Bemühungen der Stadt. Zudem wurde der Oberbürgermeister gebeten, „die Bemühungen der Gemeinde weiterhin solange zu unterstützen, bis neue Räumlichkeiten gefunden sind, die den Erfordernissen und den Möglichkeiten der islamischen Gemeinde entsprechen.“
Dazu erklärte Falko Grube, stellv. Fraktionsvorsitzender und Vorsitzender des SPD-Stadtverbandes: Weiterlesen »

Veröffentlicht: 25.07.2014 unter Aktuelles, Presse

Presseecho zum Volksstimmeartikel „Diskussion um Gymnasiumsstandort neu entfacht “ vom 25.07.2014


Zur Diskussion um den Standort des neuen Gymnasiums erklären die SPD-Fraktionsmitglieder im Ausschuss Bildung, Schule, Sport, Christian Hausmann und Günther Kräuter.

„Zunächst ist festzustellen, dass wir nach wie vor einen mit Mehrheit gefassten Stadtratsbeschluss zum Standort Lorenzweg haben. Die Stadt ist bemüht, dafür auch alle Fördermöglichkeiten auszuschöpfen bzw. Fördermittel zu akquirieren.

Angesichts der Tatsache, dass die Förderkriterien für STARK III von der EU noch nicht vorliegen und Klarheit darüber frühestens Anfang 2015 herrscht, müssen wir gegen mögliche Schwierigkeiten und zeitliche Verzögerungen gewappnet sein.
Da das neue Gymnasium aber zum Schuljahr 2016/17 benötigt wird; sind im Falle eines Falles alle Alternativvarianten zu prüfen. Dazu gehört auch der von uns favorisierte Neubau neben dem Rathaus.“

Veröffentlicht: 27.10.2014 unter Aktuelles, Presse

Grube/Rösler: Großartige Perspektive für die Innenstadt – Mit Blauem Bock verschwindet letzter großer Schandfleck (Presseecho zum Volksstimeartikel)

Der Oberbürgermeister hat öffentlich die Pläne vorgestellt, den Blauen Bock abzureißen und an gleicher Stelle den Sitz der SWM zu errichten. Die SPD in Magdeburg begrüßte die Pläne ausdrücklich.

Dazu erklärt Jens Rösler, Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion: „Es ist ein Erfolg, dass es dem Oberbürgermeister gelungen ist, für den Blauen Bock diese großartige Lösung zu finden. Er kann endlich abgerissen werden und mit der SWM gibt es einen zuverlässigen Investor. Ich bin sicher, dass der Firmensitz an dieser Stelle ein Schmuckstück für die Innenstadt wird. Der Neubau wird auch für eine Belebung in diesem Bereich sorgen. Davon wird die gesamte Stadt profitieren.“

Falko Grube, Vorsitzender des Bauausschusses und Magdeburger SPD-Chef, ergänzt:  „Mit dem Blauen Bock verschwindet der letzte große Schandfleck in der Innenstadt. Die Pläne sind eine gute Nachricht. Mit dem Bau der SWM-Zentrale an dieser Stelle eröffnet sich eine großartige Perspektive für die Innenstadt.

Es ist eine gute Idee, das neue Gebäude als ein offenes Haus für die Magdeburgerinnen und Magdeburger und ihre Gäste zu konzipieren. Ich bin mir sicher, dass die SWM, die als Unternehmen eng mit der Stadt verbunden ist, hier ein Highlight für die Innenstadt setzen wird.“

spd.de - Das sozialdemokratische Nachrichtenportal
Zivilcourageprojekt Otto greift ein
Zur Homepage des SPD-Bundestagsabgeordneten Burkhard Lischka
Homepage der SPD-Bundestagsfraktion