Aktuelles

Veröffentlicht: 25.01.2017 unter Anfragen

Akustische Signalanlage in Neu-Olvenstedt

Denny Hitzeroth

Denny Hitzeroth

Christian Hausmann

Christian Hausmann

 

 

 

 

 

 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

seit vielen Jahren haben die Anwohnerinnen und Anwohner in Neu-Olvenstedt den Wunsch, dass am Fußgängerübergang in Höhe des Scharnhorstrings eine akustische Signalanlage eingerichtet wird, die herannahende Straßenbahnen ankündigt. Der Überweg über die Straßenbahngleise wird von vielen Bürgerinnen und Bürgern genutzt, um zu den umliegenden Einrichtungen, wie z.B. den Einkaufsmärkten, der altersgerechten Wohnanlage oder der Sparkasse zu gelangen. Bisherige Maßnahmen, wie die Klingelvorschrift oder vorgegebene Tempolimits für die Bahnen werden in diesem Bereich recht unterschiedlich beachtet, sodass die Bürger zunehmend befürchten, dass es trotz dieser Maßnahmen zu Unfällen kommen kann.

Bereits 2015 wandte sich die GWA Neu-Olvenstedt mit diesem Anliegen an die MVB, die sich damals die Errichtung einer solchen Signalanlage mittelfristig vorstellen konnte.

 

Wir haben daher folgende Fragen:

1. Sieht die MVB GmbH die Möglichkeit, kurzfristig eine akustische Signalanlage an der o.g. Stelle einzurichten?
2. Welche Kosten wären damit verbunden?
3. Ist bis zur Umsetzung einer solchen Maßnahme ein weiteres Zurückschneiden der Büsche im Kurvenbereich angedacht?

Wir bitten um kurze mündliche sowie ausführliche schriftliche Beantwortung unserer Fragen.

 

Hier geht es zur Stellungnahme der Verwaltung>>>

Kommentar schreiben:

spd.de - Das sozialdemokratische Nachrichtenportal
Zivilcourageprojekt Otto greift ein
Zur Homepage des SPD-Bundestagsabgeordneten Burkhard Lischka
Homepage der SPD-Bundestagsfraktion