Presse 2015

Veröffentlicht: 03.02.2015 unter Aktuelles, Presse

Pressemitteilung zur Erweiterung des Modellversuches „Öffnung von Schuleinzugsbereichen“

Christian HausmannZur Abstimmung des Stadtrates zur Erweiterung des Modellversuches „Öffnung von Schulbezirken“ erklärt Christian Hausmann, SPD-Stadtrat und stellvertretender Vorsitzender im Ausschuss Bildung, Schule und Sport:

„Wir haben den Mehrheitsbeschluss des Stadtrates zur geänderten Drucksache mitgetragen, insbesondere deshalb, weil das Cluster Stadtfeld, welches ein erfolgreiches Modellprojekt ist, in der bisherigen Form fortgeführt werden kann.

Leider fanden unsere Bedenken hinsichtlich einer möglichen Gefährdung des Standortes der Grundschule Rothensee durch die Zuordnung zum Cluster Am Vogelsang/ Klosterwuhne keine Berücksichtigung.

Christian Hausmann weiter:Sollte der Fall jedoch eintreten und die Grundschule aufgrund ihrer peripheren Lage in ihrem Bestand gefährdet sein, dann wird es eine Schließung der Grundschule Rothensee mit der SPD-Stadtratsfraktion nicht geben!“

Veröffentlicht: 26.02.2015 unter Aktuelles, Presse

Pressemitteilung zum Beschluss des Stadtrates vom 22.01.15 zur Erweiterung des Modellversuches “Öffnung von Schulbezirken”

Christian HausmannDazu erklärt Christian Hausmann, stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Bildung, Schule, Sport und Stadtrat der SPD-Stadtratsfraktion:

„Nunmehr zeigt sich, dass die Neubildung der Schulbezirke auf immer mehr Skepsis bei den Eltern stößt, insbesondere im Südosten unserer Stadt.

Die Argumente, welche die SPD-Fraktion zur Stadtratssitzung vom 22.1.2015 (lange Schulwege, Gefahrenpotential auf dem Schulweg) vorgebracht hatten, spiegeln sich bei einer Vielzahl der berechtigten kritischen Einwände von Eltern wider. Weiterlesen »

Veröffentlicht: 11.03.2015 unter Aktuelles, Presse

Pressemitteilung anlässlich der Warnstreiks im öffentlichen Dienst

GEW StreikVor dem Hintergrund der aktuellen Forderungen im Tarifkonflikt zwischen der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft und den Arbeitgebern erklärt Jens Rösler, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg:

„Wir sprechen uns für eine einheitliche Entlohnung aus – ganz gleich ob verbeamteter oder angestellter Lehrer, die bestehenden Unterschiede im Land zwischen Beamten und Angestellten müssen aufgehoben werden! Das gleiche gilt für die immer größer werdende Kluft Jens Röslerin den Kommunen, hier ist das Problem anders, wenngleich ähnlich gelagert. So verdienen z. B. Feuerwehrmänner als Beamte weniger als vergleichbare Angestellte, weil für Beamte die schlechteren Tarife des Landes Sachsen-Anhalt gelten.
Diese Ungleichbehandlungen sind nicht nachvollziehbar und müssen schnellstens abgeschafft werden!“ so Rösler.

spd.de - Das sozialdemokratische Nachrichtenportal
Deutschland heißt Willkommen!
Zivilcourageprojekt Otto greift ein
Zur Homepage des SPD-Bundestagsabgeordneten Burkhard Lischka
Homepage der SPD-Bundestagsfraktion