Anträge

Da wir unsere Arbeit für Sie so transparent wie möglich gestalten wollen, erfahren Sie, wofür wir uns im Stadtrat stark machen und welche Erfolge sich daraus ergeben. Auch Sie als Bürger sind gefragt. Wenn Sie Anregungen oder Vorschläge haben, die sich positiv für Ihren Stadtteil auswirken könnten, freuen wir uns auf Ihre E-Mail. Wenn Sie mehr über die Stadtratsfraktion erfahren möchten, schauen Sie unter der Rubrik „Die Fraktion”.

Veröffentlicht: 07.06.2017 unter Anträge

Quartiersvereinbarung Neue Neustadt

Jens Rösler

Jens Rösler

Der Stadtrat möge beschließen:

Der Oberbürgermeister wird beauftragt zu prüfen, ob zur Entwicklung des Stadtteils Neue Neustadt eine Quartiersvereinbarung für das Gebiet Bebertaler Straße – Lübecker Straße – Mittagstraße – Magdeburger Ring sinnvoll ist.

Begründung:
Mit dem Stadtumbauprogramm Ost wurde der Stadtteil Neue Neustadt als innenstadtnahes Umstrukturierungsgebiet ausgewiesen, um dort die Lebens-, Wohn- und Arbeitsqualität nachhaltig zu verbessern. Im Zuge dessen wurden u.a. Wohngebäude im Bereich der Umfassungsstraße abgerissen, Umgestaltungs- und Aufwertungsmaßnahmen rund um den Moritz- und Nicolaiplatz vorgenommen und ein Geschäftsstraßenmanagement eingeführt. Die Maßnahmen sollten dazu beisteuern, Investoren, Gewerbetreibende, Kunst- und Kulturschaffende sowie neue Stadtteilbewohner anzuziehen.

Weiterlesen »

Veröffentlicht: 07.06.2017 unter Anträge

Erhöhung der Kapazität des in Kooperation mit dem Stadtsportbund e.V. ausgerichteten Feriensportprojekts

Jens Rösler

Jens Rösler

Der Stadtrat möge beschließen:

Der Oberbürgermeister wird beauftragt zu prüfen, welche Möglichkeiten bestehen, die Kapazitäten der Teilnehmerplätze des Feriensportprojekts zu erhöhen.

Begründung:

Seit 2013 gibt es das in Kooperation mit dem Magdeburger Sportbund e.V. organisierte Feriensportprojekt der Stadt. Aufgrund der positiven Resonanz des Projekts haben viele Kinder keine Teilnahmemöglichkeit, da jedes Jahr schon kurz nach Bekanntwerden des

Christian Hausmann

Christian Hausmann

Termins ein Großteil der 120 Anmeldeplätze belegt ist. Während im ersten Jahr das Feriensportprojekt mit fünf Gruppen mit je zwölf Kindern durchgeführt wurde, musste die Planung bereits im zweite Feriensportjahr aufgrund von mehr als doppelt so vielen Anmeldungen überdacht und ndern erweitert wurde. Ebenfalls beispielhaft für die große Beliebtheit des Ferienangebots ist es, dass 20% der Teilnehmenden im Zeitraum von 2013 – 2015 mindestens zweimal am Feriensportprojekt teilnahmen. (siehe I0212/15) In dieser Information wurde die Aufstockung der Anzahl der Teilnehmerplätze aufgrund von begrenzten Kapazitäten hinsichtlich der notwendigen Gruppenbetreuenden, Kleinbusse, Fahrenden und lizensierten Übungsleitenden jedoch abgelehnt.

Wir bitten den Oberbürgermeister daher zu prüfen, wie eine Erhöhung der Anzahl der Teilnehmerplätze realisiert werden kann, um für mehr Kinder eine Teilnahme am Feriensportprojekt zu ermöglichen. Dabei sind folgende Vorschläge zu berücksichtigen:
– Das Angebot könnte auf zwei Wochen erweitert werden, um dadurch die doppelte Anzahl an Teilnehmenden an dem Projekt teilhaben zu lassen.
– Dem Mangel an Kleinbussen könnte neben der Anmietung zusätzlicher Kleinbusse durch Drittanbieter auch die Ausgabe eines Straßenbahnwochenticket für alle Teilnehmenden und Betreuenden entgegenwirken. Ein solches Straßenbahnwochenticket könnte auch einen Anreiz für die Betreuung der Gruppen darstellen.
– Die Erhöhung der Kapazitäten lizensierter Übungsleiter könnte über eine Ergänzung des Portfolios durch weitere Sportarten erfolgen. Dafür spricht auch, dass es von einigen Sportvereinen positive Rückmeldungen hinsichtlich einer Mitgliedergewinnung gab, die direkt mit dem Feriensportprojekt zusammenhängt – diese Mitgliedergewinnung könnte so noch mehr Vereinen zugutekommen.
– Ein Lösungsansatz um weitere Freiwillige zur Betreuung von Gruppen des Feriensportprojekts zu gewinnen wäre, eine Vergünstigung für Betreuende einzurichten in Form von Ermäßigungen in Freibädern, im Elbauenpark, etc. Denkbar wäre auch, dass die Gruppenbetreuung durch Eltern, die selbst als Teilnehmende am Feriensportprojekt mitmachen wollen, unterstützt oder übernommen wird.

Das Feriensportprojekt hat sich in den vergangenen Jahren bewährt und erfreut sich großer Beliebtheit. Um diese sportliche Ferienattraktion noch mehr Magdeburger Kindern zugutekommen zu lassen, ist eine Erweiterung der Kapazität unbedingt wünschenswert.

2017_06_13_Vst._Artikel zum Antrag Erweiterung Feriensportwoche

Volksstimme vom 13.06.2017

Veröffentlicht: 06.06.2017 unter Anträge

Interfraktioneller Änderungsantrag zum Antrag Keine Abschiebungen nach Afghanistan

Jens Rösler

Jens Rösler

Der Stadtrat möge beschließen:

 
Der folgende Änderungsantrag ersetzt den Antrag A0051/17:

 
Der Magdeburger Stadtrat appelliert an die Bundesregierung:
Die Einstufung Afghanistans als sicheres Herkunftsland ist zu überprüfen.

 
Begründung:
Erfolgt mündlich.

spd.de - Das sozialdemokratische Nachrichtenportal
Deutschland heißt Willkommen!
Zivilcourageprojekt Otto greift ein
Zur Homepage des SPD-Bundestagsabgeordneten Burkhard Lischka
Homepage der SPD-Bundestagsfraktion