Anträge 2011

Veröffentlicht: 28.04.2011 unter Anträge

Verwendung des Otto-Designs durch alle städtischen Betrieb und Einrichtungen (interfraktioneller Antrag zur Stadtratssitzung am 28.04.)

Stadtrat Jens HitzerothDer Stadtrat möge beschließen:

1. Die als Gesellschaftervertreter und Aufsichtsräte in den städtischen Gesellschaften und Gesellschaften mit städtischer Beteiligung tätigen Stadträtinnen und Stadträte werden beauftragt und gebeten, in geeigneter Weise dafür zu sorgen, dass bei Außenauftritten und für den Schriftverkehr das Corporate Design (CD) der Otto-Kampagne in geeigneter Form durch das jeweilige Unternehmen genutzt wird.

2. Der Oberbürgermeister wird gebeten, die qua Amt in den Gremien der Eigengesellschaften, Gesellschaften mit städtischer Beteiligung und Eigenbetriebe tätigen Mitarbeiter der Verwaltung im Sinne des Punktes 1 zu binden.

3. Über die eingeleiteten Maßnahmen und Ergebnisse ist bis spätestens zum III. Quartal 2011 dem Stadtrat eine Information vorzulegen.

Der Antrag soll im VW, RWB und FG beraten werden.

Begründung:
Das CD der Otto-Kampagne wird bisher noch nicht von allen städtischen Eigengesellschaften, Gesellschaften mit städtischer Beteiligung und Eigenbetrieben genutzt. Mit dieser Maßnahme soll der einheitliche Außen- und Werbeauftritt aller mit der Stadt verbundenen Einrichtungen erreicht werden, um das Otto-Design effizient einzusetzen.

Jens Hitzeroth
Stadtrat Fraktion SPD-Tierschutzpartei-future!

Dr. Helmut Hörold
Stadtrat FDP-Ratsfraktion

Stellungnahme der Verwaltung

Veröffentlicht: 26.05.2011 unter Anträge

Entwicklung Innenstadt – bürgerfreundliche Domplatzgestaltung (A0076/11 Antrag von Hans-Dieter Bromberg und Martin Rohrßen zur Stadtratssitzung am 26.05.2011)

Fraktionsvositzender Hans-Dieter BrombergDer Stadtrat möge beschließen:

1. Zusätzlich zur Drucksache DS 0090/11 wird eine Gestaltungsvariante entwickelt, die auf die Realisierung von Wasserspielen verzichtet und statt dessen die vorottonischen Gräben und Palisadenbögen mittels Pflasterintarsien auf gleichem Niveau nachempfindet.

2. Bei der Gestaltung des Domplatzes ist zwingend auf die behindertengerechte Ausführung zu achten, insbesondere sind abgesenkte Übergänge auf den Domplatz von allen Seiten überall dort vorzusehen, wo eine sichere und möglichst kurze Straßenquerung erfolgen kann und dort, wo zukünftig für Großveranstaltungen der Eingangsbereich/Fluchtwegbereich liegen soll.

3. Vor weiteren Planungsschritten ist in einer durch das Amt für Statistik durchzuführenden repräsentativen Befragung von Bürgerinnen und Bürgern nach einer öffentlichen Präsentation der Gestaltungsvarianten das repräsentative Meinungsbild der Bürgerschaft zur geplanten Gestaltung zu ermitteln und auszuwerten.

4. An den Vorberatungen der Gestaltungsvarianten ist der Umweltausschuss, insbesondere zu Fragen der Grünstruktur zwingend zu beteiligen.

5. Die weitere Beschlussfassung über die zu planende Variante erfolgt erst nach Umsetzung der Punkte 1-4. In diesem Zusammenhang ist auch der Behindertenbeauftragte der Stadt in die Planungen mit einzubeziehen. Weiterlesen »

Veröffentlicht: 26.05.2011 unter Anträge

Cluster für Kreativ- und Kulturwirtschaft (A0075/11 Antrag von Hans-Dieter Bromberg und Jens Hitzeroth zur Stadtratssitzung am 26.05.2011)

Fraktionsvositzender Hans-Dieter BrombergDer Stadtrat möge beschließen:
Der Oberbürgermeister wird beauftragt, eine statistische Analyse der Kreativ- und Kulturwirtschaft in der Region Magdeburg durchzuführen. Insbesondere sollen hierbei die Branchen Software/Games, Presse, Werbung, Design, Buch, Rundfunk, Architektur, Film, Musik, Darstellende Kunst und Kunst hinsichtlich ihres Umsatzes und der Umsatzentwicklung, Beschäftigungs- und Erwerbspotential im Vergleich zur traditionellen Industrie, der Anzahl der Unternehmen und der Schwerpunktsetzung innerhalb der Branchen betrachtet werden.

Auf Grundlage dieser Betrachtungen soll eine Potentialanalyse der Kreativwirtschaft in der Wirtschaftsregion Magdeburg erfolgen und entsprechende Handlungsempfehlungen abgeleitet werden. Weiterlesen »

spd.de - Das sozialdemokratische Nachrichtenportal
Zeit für mehr Gerechtigkeit
Zivilcourageprojekt Otto greift ein
Zur Homepage des SPD-Bundestagsabgeordneten Burkhard Lischka
Homepage der SPD-Bundestagsfraktion